In Menschen von feinem Empfinden, die seit langem an vornehme Sitten und Manieren gewöhnt sind, kann das Gefühl der Schändlichkeit, die der Handarbeit anhaftet, so stark werden, daß es in kritischen Zeiten sogar den Selbsterhaltungstrieb verdrängt.“

*

„Manieren sind symbolische Pantomime zwischen Herrscher und Diener.“

*

„Eine ernsthafte Tätigkeit verfolgt nur ein einziges Ziel, nämlich soviel Geld als möglich zu raffen.“

*

„In jeder modernen Gesellschaft, in der die Tätigkeit der Intellektuellen kein priesterliches Monopol darstellt, gelangen diese unvermeidlicherweise mit Klassen in Berührung, die ihnen finanziell weit überlegen sind. Der für diese letzteren geltende hohe finanzielle Standard wird fast unverändert auf den Intellektuellen übertragen, weshalb es ausgerechnet sie sind, die verhältnismäßig am meisten für demonstrative Verschwendung ausgeben müssen.“