Alexander ist siebzehn und hat in Ostberlin gerade eine Lehre bei den Wasserwerken angefangen.

Alex, wär’s dir lieber, die Wiedervereinigung wäre nicht gekommen?

Im Prinzip schon. Auch wenn sich das jetzt komisch anhört. Ich hab in der DDR gewohnt und fand die irgendwie toll. Damals, ich war da so vierzehn, fünfzehn, da war ich richtig deprimiert, als das passierte mit dem Ende von der DDR. Ich war ja von kleen an immer dabei, hab mich da auch engagiert in der FDJ und all den Organisationen.

Und wo engagierst du dich jetzt?

Nee, nee, hörn Se uff. Kurz nach der Wende habe ich das gemacht, da war ich so mehr links orientiert, bei der PDS. Aber jetzte politisch engagieren is nicht mehr. Mir is das jetzt alles egal im Prinzip. Also, wenn man mich jetzt fragt, was ich wählen würde, ich wüßte keine Antwort.

Warum nicht?

Ich weeß nich. Rechts? Ich find das nich gut mit den Ausländern, daß die alle hier sind, aber, ich find auch nich gut, was die in Rostock gemacht haben. Okay, den ersten Tag hätt ich mitgemacht, aber dann nich mehr, als die Leute fast am lebendigen Leib verbrannt wurden. Da hätte man die ganzen Nazis oder Faschos gleich festnehmen sollen.