Wieder einmal hat der pragmatische Hermann Rappe, Vorsitzender der IG Chemie, seine Kollegen im Deutschen Gewerkschaftsbund verärgert. Und nicht nur die. Welcher Arbeitnehmer läßt sich schon gern einen Feiertag nehmen? Genau das aber hat Rappe vor. Den Pfingstmontag will er zur Finanzierung der Pflege Versicherung opfern. Welcher Frevel, nicht nur für alle christlichen Beschäftigten!

Wenn es der Rosenmontag wäre, Fasnacht oder andere Feiertage, die es ausschließlich in den überwiegend katholischen Ländern gibt, dann hätte sich Rappe wenigstens des Beifalls der Norddeutschen sicher sein können. Schließlich haben sie vier Feiertage weniger als ihre Mitbürger in südlichen Regionen – eine Gerechtigkeitslücke, die dringend geschlossen werden muß. Der IG-Chemie-Chef aber hat es sich nun mit allen verscherzt. Auch – und vor allem – mit denen, die mit Recht ganz und gar nicht einsehen mögen, warum die Kosten der Pflegeversicherung allein den Arbeitnehmern aufgebürdet werden sollen. Hände weg also vom Ausverkauf der Feiertage. Pfingstmontag muß blaubleiben! ms