Beim Stichwort Kanada denken die meisten Menschen zuerst an Natur: Gebirge, Flüsse, Wildnis, Bären. Wer mehr Informationen haben will, braucht einen Reiseführer.

Der Polyglott-Verlag (in dem auch ein sehr guter "Großer Reiseführer" über Kanada und Alaska erschienen ist) hat sich diesmal auf Westkanada beschränkt: "British Columbia/Alberta".

  • Polyglott Reiseführer:

British Columbia/Alberta

München, 4. Aufl., 1992/93; 7,80 DM

Das schmale Bändchen paßt in jede Brust- oder Jackentasche, gibt eine knappe, aber nützliche Einführung zur kanadischen Geschichte und beschreibt in kurzen Kapiteln jeweils Land und Leute, Kunst und Kultur sowie die berühmten Nationalparks. Es folgen "Praktische Hinweise" von A bis Z, ehe die vier größten westkanadischen Städte, Vancouver, Victoria, Edmonton und Calgary, vorgestellt werden. Schließlich schlägt die Redaktion – Polyglott-Markenzeichen – sechs Reiserouten vor: Route eins eignet sich für Kanada-Einsteiger, Route sechs, weit über 4000 Kilometer lang, führt in den rauhen Norden und ist eher für Profis gedacht. Detailreiche Stadtpläne und Übersichtskarten zu den verschiedenen Reiserouten vervollständigen den Polyglott-Führer zu einem idealen Reisebegleiter für Touristen, die in drei oder vier Wochen Sommerurlaub im Mietwagen oder Wohnmobil Westkanada kennenlernen und sich dabei an die bekannteren Touristenziele halten möchten.

Wer dagegen "Baedekers Allianz-Reiseführer Kanada" von der ersten bis zur neunhundertundsechzigsten Seite durchgeackert hat, wird Mühe haben, unterwegs überhaupt noch etwas Neues zu entdecken – so ausführlich ist das in drei Abschnitte gegliederte Buch.