Seit Jahren wirft die EG-Kommission den Deutschen vor, eine Richtlinie zum Schutz des Trinkwassers nicht mit Sorgfalt umzusetzen. Vor dem Europäischen Gerichtshof mußte Brüssel nun zurückstecken: Deutschland muß die Kommission künftig besser informieren, wenn es höhere Schadstoffwerte im Wasser erlaubt als EG-weit vorgesehen.

Schon seit zehn Jahren haben die Deutschen Streit mit Brüssel um die Richtlinie. Diese wurde erst mit vier Jahren Verspätung umgesetzt und erfüllte die Anforderungen nur teilweise. Vor zwei Jahren klagte die EG-Kommission deshalb gegen die Deutschen, die eine weitere Verordnung nachschoben. Die Kommission hatte deshalb das Nachsehen. Jetzt bleibt nur die Rüge wegen mangelnder Information – eine Blamage für Europas Saubermänner. rz