Hier Kraftmeier von der ARD, spreche ich mit Herrn Sauer persönlich? Großartig! Herr Sauer, in diesem Augenblick klopft das Schicksal persönlich an Ihre Pforten! Nein, hängen Sie nicht gleich ein. Es soll Ihnen nichts angedreht werden. Hier geht es vielmehr um ein sensationelles, einmaliges Angebot, um die Chance Ihres Lebens, um den für Sie maßgeschneiderten Traumjob. Wie wir gerade auf Sie gekommen sind? Wir wurden von interessierter Seite auf Sie hingewiesen. Sie sind der Mann, den wir jetzt dringend brauchen: flexibel, anpassungsfähig, auf jedem Posten zu verwenden. Bitte keine Widerrede, Ihre Bescheidenheit ehrt Sie, darüber sind wir besser im Bilde. Wir sind von der „Aktion Dünne Decke“ und rekrutieren für die Koalition ministrable Spitzenkräfte. Und nun halten Sie mal den Atem an, Herr Bundesminister Sauer! Jawohl, Sie sind als Minister auserkoren. Aber Herr Sauer, was heißt hier Bedenkzeit? Es ist ja nicht für die Ewigkeit, höchstens bis zur Bundestagswahl 94... sinkendes Schiff? Das will ich überhört haben. Diese Regierung fährt auch als U-Boot weiter, hahaha.

Denken Sie mal an die schönen Privilegien: Dienstmercedes mit Chauffeur, Briefkopf mit Bundesadler, Ehrenkarten zu „Aida“ und zu Schalke 04... keine Berufserfahrung? Noch nie was von learning by doing gehört? Und zudem haben Sie ja dann diese vielen Staatssekretäre.

Wollen doch mal sehen, was Sie reizen könnte: Da haben wir eine reiche Palette an Auswahlmöglichkeiten. Wegen der vielen Rücktritte sind natürlich eine Menge Posten frei geworden. Sie lieben doch das Landleben. Kiechle will den Krempel hinschmeißen... Als Landwirtschaftsminister hätten Sie dann schon mal den Fuß in der Kabinettstür. Oder: Sie bekommen doch gerne Post. Schwarz-Schillings Ministerium ist noch immer verwaist. Wäre so was nichts für Sie?

Sie sind doch sicher Verkehrsteilnehmer. Da genügt ein Wort, und Krause kann seinen Hut nehmen. Waren Sie nicht als Bub ein kleiner Forscher? Alles klar: Forschungsminister! Bildung kann nie schaden, warum nicht Bildungsminister? Ortleb ist schon lange wegen Unauffälligkeit überfällig.

Auch der Posten der Familien-Bauministerin dürfte bald frei werden, o pardon, aber vielleicht wäre das ein Teilzeitjob für die Frau Gemahlin?

Sie sagen ja gar nichts. Warum schweigen Sie? Sie zögern? Ich bin ganz Ohr. So, so ... 25 Jahre Mitglied der lieben Tante SPD. Herr Sauer, macht nichts. Schwamm drüber. Wie heißt es so schön: Nobody is perfect.