ZEIT: Herr Jauch, Sead ist tot. Warum? Ein sechzehnjähriger Junge, der hakenschlagend durch Sarajevo rennt, kann manchem Auge entgehen. Ein Kamerateam, das sich an seine Fersen heftet, lenkt die Blicke auf sich. Fühlen Sie sich mitverantwortlich für den Tod des Jungen?

Günther Jauch: Nein. „Stern-TV“ hat den Auftrag nicht erteilt. Dieser Film ist eine französische Produktion, von einem französischen Kameramann gemacht. Sie wurde in Paris bearbeitet und kam auf den Markt.

ZEIT: Und Sie haben sie gekauft.

Jauch: Wir haben sie gekauft...

ZEIT: Für welchen Preis?

Jauch: Für einen völlig normalen Preis.

ZEIT: Keine Gefahrenzulage?