Nach einer kurzen Pause hat der Deutsche Aktienindex (Dax) einen neuen Aufschwung genommen. In dieser Woche erreichte er ein neues Jahreshoch. Seit seinem Tiefststand 1992 hat er bis jetzt mehr als 21 Prozent zugelegt.

An den Käufen der vergangenen Tage waren nicht nur ausländische Investoren beteiligt. Auch Inländer scheinen ihre Liebe zur Aktie wieder zu entdecken, seitdem die Anlage in festverzinslichen Papieren wegen der gesunkenen Renditen weniger attraktiv ist. Der Nominalzins für Bundesobligationen ist auf sechs Prozent gefallen. So niedrig lag er zuletzt Anfang 1989.

Für eine Hausse auf breiter Front fehlt es am Aktienmarkt allerdings noch an genügend Käufern. Viele lassen sich weiter von den sinkenden Unternehmensgewinnen und den reduzierten Ertragsschätzungen für 1993 abschrecken.

Favoriten sind längst nicht mehr allein die Bank- und Versicherungsaktien, die bisher am meisten vom Zinsrückgang profitiert haben. Neuerdings herrscht auch Interesse für Warenhauswerte – angeregt durch den überraschend guten Kaufhof-Abschluß sowie durch die Aussicht, daß der Kaufhauskonzern auch in diesem Jahr Umsatz und Gewinn steigern kann. Bei Karstadt wird ähnliches vermutet.

Selbst die Aktien der vielgeschmähten Autoindustrie finden seit kurzem wieder Anhänger. Ihre Kurse schaukeln sich dank ständiger Tauschoperationen nach oben. Mal hat Daimler die Nase vorn, mal ist der Kursanstieg bei VW am größten. Die Anleger honorieren das Rationalisierungspotential, das nach ihrer Ansicht in der deutschen Autoindustrie steckt.

Nicht so recht vorankommen will indes der Kurs der Siemens-Aktie. Vor allem Ausländer verkaufen die Aktie mit Blick auf die bevorstehende Dividendenausschüttung. Sie können mit dem zur Dividende gehörenden Körperschaftsteuerguthaben nichts anfangen. Nach dem Dividendenabschlag dürften sie das Papier wieder zurückkaufen.

Aktien der Großchemie brachten ihre Durststrecke – hervorgerufen durch die diversen Chemieunfälle bei Hoechst – inzwischen hinter sich. Gestützt auf die bei BASF, Bayer und auch Hoechst erzielbaren Ausschüttungsrenditen, gab es auch bei diesen Aktien zeitweise ganz beachtliche Kursgewinne. K. W.