Wie viele Kinder trägt die Erde? Es ist immer dieses eine Kind! Ganz gleich, wo es wohnt, wie es aussieht und welche Sprache es spricht: Es ist immer dieses eine Kind! So viele Kinder trägt die Erde "

Reinhardt Jungs Gedicht "Gegen die Statistik" ist Teil eines Büchkünststücks mit Namen "Mälyfanov". Die Idee dazu wurde auf einer Reise nach Orjol im Oktober 1990 geboren, einer Fahrt von Künstlern aus Offenbach, der deutschen Partnerstadt. Gedichte und Märchen soll Jung lesen, der damalige "Schriftsteller im Bücherturm", vier Jahre Gast in Offenbach, Gedichte in einer Industriestadt nicht weit von Tschernobyl.

Aus der Erschütterung über das Erlebte wird ein Kunstwerk im grau bezogenen Schuber. Den Grundstock bilden die Texte Jungs, die er in Orjol vorgetragen hat: Gedichte, ein Märchen, eine Fabel, eine Novelle. Texte eines engagierten und erfolgreichen Jugendbuchautors - zuletzt erschien der "Mord in der Sierra" - voll Vergnügen an der Sprache, voll Trauer um die Wirklichkeit. Und noch nie kam mir ein edel gestaltetes und ziemlich teures Buch so sinnvoll vor. In Zusammenarbeit mit zwei Offenbacher Künstlerinnen, Uta Schneider und Ulrike Stoltz, ist daraus ein typographisch wundervoll konzipiertes Stück Wiedergutmachung entstanden. Das Non profit Team stiftet den erhofften Reinerlös - fast 40 000 Mark - dem Kinderkrankenhaus in Orjol.

Jung hat einen beträchtlichen Teil seines Offenbacher Stipendiums in "Mälyfanov" gesteckt, die Städtische Sparkasse beteiligte sich gleichermaßen. Wann sonst gibt es Gründe, ungeniert Werbung zu machen für ein Stück Kunst - ausgezeichnet als eines der schönsten deutschen Bücher 1992 - wenn nicht für dieses ungewöhnliche Objekt. Und um jede Eingleisigkeit zu vermeiden: Die Texte Jungs sind von Anna Radostewa Elsner ins Russische übersetzt. Zudem enthält die beigefügte Tonkassette drei vom Autor und der Übersetzerin gelesene Gedichte sowie eine Novelle. Wer nicht lesen will, darf hören - Klaus Hümann OffenbachOrjol 19901991; 130 signierte Exemplare; Schuber mit Kassette und 2 Originalgraphiken; 300 - DM (zu beziehen über:

Klingspor Museum, 63065 Offenbach)