Am Freitag nächster Woche muß Präsident Clinton dem Kongreß Sinn und Zweck des amerikanischen Engagements in Somalia erläutern. Er wird sich dabei nicht allein auf seine bewährte Überredungsgabe verlassen können. Wenn er weiter den Segen der Volksvertreter für die Expedition in das ferne Land erhalten will, wird Clinton auch seine Phantasie strapazieren müssen. Operation „Restore Hope“? Die anfängliche Hoffnung, den Somalis nicht nur Nahrung, sondern auch Frieden zu bringen, ist längst der Angst vor einer Verstrickung in ein unkalkulierbares Abenteuer gewichen.

Vietnam redivivus? Mit dem Blutzoll der GIs – allein am vergangenen Sonntag wurden 12 Soldaten getötet, 75 verwundet und mehrere als Geiseln genommen – wächst die Erinnerung an das Desaster in Südostasien. Tragische Parallelen drängen sich auf: gute Absicht – schlechte Ausführung, gesteigerter Einsatz – schwindende Aussichten. Erneut zeigt sich die alte Schwäche amerikanischer Militärmacht, zuviel auf Waffengewalt und zuwenig auf Verhandlungsgeschick zu setzen.

Solange die Jagd auf den Bandenchef Aidid und seine Anhänger weitergeht, wird Präsident Clinton weder den Kongreß überzeugen noch seinem Versprechen gerecht werden. Er wollte auch am Horn von Afrika mithelfen, „die UN-Vision zur Wirklichkeit werden zu lassen“. Doch die Vereinten Nationen sind zumindest in Mogadischu vom Retter zum Rächer und vom Helfer zum Haudegen geworden. Wenn ihr nobles Motiv nicht zum Fluch werden soll, müssen sie endlich den somalischen Verhältnissen gerecht werden. Das bedeutet einfühlen und überreden, zusammenführen und zur Not auch korrumpieren.

Ob die Amerikaner für diese Art der Befriedung genügend Geduld aufbringen, erscheint fraglich. Wo die Barmherzigkeit im Schlachtenlärm untergeht, kommt – nach über sechzig Toten der UN-Kräfte – die nötige Ausdauer inzwischen auch anderen Ländern abhanden. Viele wollen Somalia helfen, aber nur wenige wollen dort kämpfen. Der UN-Expedition droht die Auszehrung.

Nach einem guten Anfang ein schlechtes Ende: Es bedeutete nicht bloß die Rückkehr der Anarchie am Horn von Afrika. Auch die Vereinten Nationen täten bei einem Abbruch der Mission einen großen Schritt zurück. Der amerikanische Präsident wird viel zu bedenken haben, wenn er seinen künftigen Kurs für Somalia bestimmt. D. B.