Mäusemodell für Aggressivität

In einem Straßburger Labor leben angriffslustige Mäuse: Ihnen fehlt ein Rezeptormolekül, das auf Serotonin – einen Botenstoff des Gehirns – reagiert. Weil man bei einigen extrem aggressiven Menschen einen Mangel des Botenstoffs festgestellt hat, galt ein Defekt eines der vierzehn bekannten Serotonin-Rezeptoren schon länger als mögliche Ursache pathologischer Aggressivität. Diese Vermutung wird durch die Straßburger Mäuse untermauert: Sie drücken sich deutlich weniger an den Wänden herum als ihre normalen, zu Platzangst neigenden Artgenossen, und sie zeigen eine gesteigerte Angriffslust (Science, Bd. 262, S. 1211).

Spiegel gegen Asteroiden

Mit Spiegeln wollen amerikanische Wissenschaftler Asteroiden von einem möglichen Kollisionskurs mit der Erde ablenken (New Scientist, Bd. 140, H. 1899, S. 8). Sobald ein solcher Bolide als gefährlich identifiziert ist, wollen sie das Gerät per Rakete zu ihm schicken. In seiner Nähe soll sich der Spiegel zu einem Durchmesser von einem halben Kilometer entfalten und das Sonnenlicht in Richtung Mini-Himmelskörper bündeln. Die konzentrierte Strahlung verdampfe dort kontinuierlich Eis oder loses Silikatgestein, meinen die Forscher. Dadurch entstehe ein leichter Rückstoß, der zum Beispiel in einem Jahr Asteroiden mit etwa zwei Kilometer Durchmesser weit genug ablenke. Bei einem 10-Kilometer-Brocken dauere dies allerdings schon zehn Jahre. Der Nachteil des Manövers liegt also in seiner langen Vorwarnzeit. Wenn in den nächsten Jahrmillionen überhaupt ein Asteroid auf uns zurasen sollte.

Schmuggel-Seide

Seidenfäden fand der Wiener Chemiker Gert Lubec in den Haaren einer etwa 3000 Jahre alten ägyptischen Mumie aus der 21. Dynastie (National Geographie Magazine, Bd. 184, H. 5). Jetzt rätseln Fachleute, wie die Frau den wertvollen Stoff erhielt. Schließlich nahmen die Archäologen bisher an, die Chinesen hätten ihr Seiden-Geheimnis und den Export erst vor 2000 Jahren freigegeben. Doch vielleicht haben Schmuggler die Fäden der Seidenraupe schon früh in andere Hochkulturen verschachert.