Bonner Begriffe – abgeklopft und erläutert von Carl-Christian Kaiser (IV)

Unter 3; Schlüsselbegriff für das Bonner Informationswesen. "Unter 3" steht als Kürzel zur Kennzeichnung von streng vertraulichen Mitteilungen. Sein Ursprung findet sich in der Satzung der Bundespressekonferenz e.V., des Zusammenschlusses der in Bonn akkreditierten Journalisten. Dort heißt es, die Mitteilungen auf den Pressekonferenzen erfolgten

unter 1 zu beliebiger Verwendung,

unter 2 zur Verwertung ohne Quelle und ohne Nennung des Auskunftsgebenden oder

unter 3 vertraulich.

Im Laufe der Jahre hat sich der Gebrauch des Vertraulichkeitsbegriffes, auch über Bonn hinaus, sehr unterschiedlich entwickelt. Einerseits werden in der Bundespressekonferenz mit der weltweit bekanntgewordenen getäfelten Holzwand als Hintergrund wirklich vertrauliche Mitteilungen nur selten gemacht. Wenn es vor mitunter Hunderten von Teilnehmern dennoch dazu kommt, so drückt sich darin ein Vertrauen aus, das die meisten inzwischen für altmodisch und weltfremd und für ein Überbleibsel aus den beschränkten Bonner Anfängen halten.

Deshalb wird andererseits die Klassifizierung "unter 3" in konsequenter Weiterentwicklung von vielen gerade dann gewählt, wenn sie ganz sicher sein wollen, daß ihre Informationen weiterverbreitet werden. Insofern gilt auch das dem Sozialdemokraten E. Eppler zugeschriebene Wort, in Bonn bleibe nur das vertraulich, was im Bundestagsplenum gesagt werde.