JANUAR

Molekularbiologen des Max-Delbrück-Centrums (MDC) in Berlin-Buch haben das Gen gefunden, das zu Depressionen führt ("Jammer-Gen"), und in das Erbgut einer Maus eingefügt. Die "Ossi-Maus" (Spiegel) zeigt Symptome tiefster Schwermut.

An Pestalozzis Geburtstag löst sich die Kultusministerkonferenz auf, nachdem einstimmig beschlossen wurde, daß jedes Bundesland künftig selbst über die Länge der Schulzeit entscheidet.

FEBRUAR

Amerikanische Teilchenphysiker wollen einen Beschleunigerring rund um den Globus bauen, den World Collider (WC). "Mit dem WC finden wir endlich die wirklich fundamentalsten Partikel", versprechen die Wortführer Roy Schwitters und Carlo Rubbia, "danach hören wir ein für allemal auf, Ehrenwort."

Das Hubble-Teleskop sendet nach seiner Reparatur die ersten Bilder aus dem All. Die Nasa feiert ihren "durchschlagenden Erfolg", sieht sich jedoch außerstande zu erklären, was die Aufnahmen eigentlich zeigen.

Ossi-Mäuse zurück! Völlig unerwartet geben Tierschützer ("auch Mäuse haben ein Recht auf Glück") die von ihnen gewaltsam befreiten Tiere im Labor des Berliner MDC wieder ab. Die Tierschützer waren "nervlich am Ende", wie sie selbst zu Protokoll geben; das unablässige Gejammer der Mäuse sei ihnen zuviel geworden.