Am 10. November 1944 wurden sechs Jugendliche im Kölner Stadtteil Ehrenfeld öffentlich gehenkt. Manche Zuschauer klatschten Beifall. Ein Jahreskalender 1994, Edelweißpiraten (Vertrieb: Volksblatt Verlag, Sachsenring 2-4, 50677 Köln; 29,80 DM), erinnert an Leben und Sterben dieser mutigen Jungen, die lange Zeit als "Kriminelle" verfemt und erst vor wenigen Jahren rehabilitiert wurden. Herausgeber ist Alexander Goeb, der eine Biographie über einen der Ermordeten, den sechzehnjährigen Bartholomäus Schink, vorgelegt hat: Er war sechzehn, als man ihn hängte (Das kurze Leben des Widerstandskämpfers Bartholomäus Schink; Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 1981; 159 S., 8,80 DM).