Klängen, das auf keiner bekannten Sprache beruht.

– Entwickeln Sie eine wiederholte Sequenz dieser Klänge, die ergänzt oder korrigiert werden kann.

– Durchbrechen Sie die traditionellen menschlichen Gewohnheiten des Tonfalls und des Sinns einer Unterhaltung, nach denen ein "Klang" einem "Gefühl" entsprechen muß.

– Setzen Sie Pausen, um den rhythmischen Fluß zu verändern, und drücken Sie die "Bedeutungshierarchien" aus, die allen Sprachen eigen sind.

-Lernen Sie die Grundbausteine Ihrer neuen Sprache innerhalb der ersten zehn Sekunden mitzuteilen, in denen Sie zu sprechen beginnen.

-Üben Sie so lange, bis Ihnen die Sprache selbstverständlich vorkommt, und sprechen Sie dann (zu Ihren Freunden).

Risiko No. 2 Ihre Gewohnheiten: