DIE ZEIT

Ungenügend

Vier Neulinge rangen lange mit sich und den alten Kameraden, um endlich in Europas erste Klasse, die Union, vorgelassen zu werden.

Kriminell

Das waren noch Zeiten! Da flogen jedem Grüppchen aus allen Richtungen Sympathien zu, wenn es sich nur als Befreiungsbewegung ausgab.

Trendsetter

Schleswig-Holstein hat seine Kommunalparlamente gewählt: Verluste für SPD, CDU und FDP, Gewinne für Grüne und bürgerliche Protestgruppierungen.

Zeitspiegel

Kampf der Armut! So lautet ein hehrer Grundsatz des Entwicklungshilfeministeriums in Bonn. Einer besonders notleidenden Person in Südafrika wurden jetzt zwei Millionen Rand – rund eine Million Mark – zugesagt: Marike de Klerk.

Worte der Woche

„Ich habe Tarifverhandlungen erlebt, bei denen die Unternehmer dem Servierpersonal höhere Trinkgelder gaben als die Beträge, um die wir stritten.

Der Krach am Rhein

Der Sturm hat sich gelegt, die Oberfläche ist wieder glatt und freundlich. Spannungen zwischen Bonn und Paris? Journalistische Erfindungen! Das Verhältnis ist doch ausgezeichnet, von "tiefem gegenseitigen Vertrauen" geprägt, die Beziehungen "freundschaftlich und konstruktiv".

Bonner Bühne: Die Ossis nach vorne!

Die Ossis kommen, endlich. Genauer: Ihr Gewicht verspricht zuzunehmen. Wenn alles gut geht, wird Richard Schröder, einst der Vorsitzende der SPD-Fraktion in der zuletzt demokratisch gewählten Volkskammer der DDR, am kommenden Wochenende in einem brandenburgischen Wahlkreis als Bundestagsbewerber aufgestellt werden.

Neue Visionen suchen

PARIS. – Es ist keine Krise, aber mehr als ein Innehalten: in gewisser Weise ein Tschechowsches Unbehagen jener Personen, deren Rollen im Stück unbestimmt sind.

Ein anderes Bild von Europa

PARIS. – Es brauchte nicht viel, um eine dieser kleinen Krisen zu provozieren, welche die deutsch-französischen Beziehungen immer wieder kennzeichnen: Da wird ein Botschafter Frankreichs, bekannt für seine Unabhängigkeit und seine offenen Worte, ins Bonner Außenministerium „einbestellt“, nachdem Journalisten seine Vertraulichkeiten Wort für Wort wiedergegeben haben.

Mexikos Präsident Salinas hat eine einmalige Chance: die Verwirklichung der Demokratie: Der Zündsatz von Chiapas

Für die mexikanische Demokratie ist 1994 das entscheidende Jahr. Die Staatspartei, die Partei der Institutionalisierten Revolution (PRI), die Francos Falange und selbst die kommunistische Partei in der Sowjetunion überdauert hat, weiß keine überzeugende Antwort auf Mexikos Kernproblem: Die politischen Strukturen passen längst nicht mehr zur sozialen, ökonomischen und kulturellen Wirklichkeit des Landes.

Nachruf auf Günter Mittag: Total gescheitert

Er war, neben SED-Generalsekretär Erich Honecker und Staatssicherheitsminister Erich Mielke, der mächtigste Mann in der DDR: Günter Mittag, Sekretär für Wirtschaft, Mitglied des SED-Politbüros und des Staatsrates der DDR.

Bundeswehr: Eingebunkert

Die neuerliche Posse des Verteidigungsministeriums gehört zum Besten, das je von der Hardthöhe geboten wurde. Da läßt der Verteidigungsminister, angesichts leerer Kassen, einen General als Sonderbeauftragten für Rationalisierungsmaßnahmen zusammen mit zwei renommierten Unternehmensberatern gut ein Jahr lang ermitteln, wie und wo die Bundeswehr kostspielige Schwachstellen beseitigen könnte, und kurz nach Übergabe seiner Studie bittet der Sonder-General um seine Demission.

Pflegeversicherung: Quergelegt

Wieviel Feiertage kostet eine Pflegeversicherung? Einen, anderthalb, zwei oder gar noch mehr? Die politischen Parteien sind ratlos, wie so oft.

Bonner Kulisse

Kann Exinnenminister Rudolf Seiters (CDU), der nach einem umstrittenen Polizeieinsatz gegen Terroristen in Bad Kleinen zurücktrat, auf eine neue Karriere in Brüssel hoffen? Seine Partei sieht ihn – neben Treuhandchefin Birgit Breuel – als geeigneten Kandidaten für einen der beiden Brüsseler Kommissarsposten, die Bonn bis Ende des Jahres zu besetzen hat.

Peng, bum!

Immer wenn die mangelhafte Vorbereitung von Jugendlichen auf die real existierende Wirtschaft eines hochentwickelten Industrielandes wie der Bundesrepublik Deutschland beklagt und eine bessere Anpassung auch der akademischen Ausbildung an diese Wirtschaft gefordert wird, verweist Kollege G.

Die Favoriten wechseln

Irritierende Zinssignale aus den Vereinigten Staaten sorgten an den deutschen Börsen nicht nur für schwächere Rentenkurse, sondern obendrein auch für deutliche Kursschwankungen bei den Aktien.

Manager und Märkte

Raffinerie Leuna: Notnagel aus Rußland Hertie-Konzern: Karstadt hält Einzug Telekom: Verbindung mit Dolmetscher

Satelliten: Die Welt soll vernetzt werden: Pure Phantasie

Die Projektbeschreibung liest sich wie aus einem besseren Science-fiction-Roman. Bis zum Jahr 2001 wollen zwei amerikanische Unternehmer 840 Satelliten im All plazieren, über die dann Menschen in aller Welt drahtlos kommunizieren können.

Glasnost für die Gentechnik

Was das Geheimnis der Vererbung von Eigenschaften lebender Organismen von Generation zu Generation betrifft, da bin ich so sehr ein Kind des zwanzigsten Jahrhunderts und habe seine Begriffe so tief verinnerlicht, daß ich Schwierigkeiten habe, mir vorzustellen, wie frühere Generationen ohne diese Lehre überhaupt auskommen konnten.

+ Weitere Artikel anzeigen