Politik

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Freigiebig

Es war zu erwarten, daß der Ruf nach Senkung der Krankenkassenbeiträge nicht verstummen würde. Er war schon vor Wochen zur Jahresbilanz der jüngsten Gesundheitsreform laut geworden.

Die Umkehr der Manager

Aus den Topetagen der deutschen Wirtschaft häufen sich derzeit Nachrichten der erstaunlichen Art. Da kündigt Siemens eine Pro Kopf Produktivitätssteigefung von dreißig Prozent in drei Jahren an.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Gene im Anflug

Während sich die Fachleute noch über das Risiko der transgenen Nutzpflanzen im Allgemeinen streiten, gibt es zumindest in Teilgebieten erste Antworten.

Alles auf eine Karte

Jeder, dessen Lunge schon einmal durchleuchtet wurde, kennt diese Befehle: „Bitte einatmen! Die Luft

Energie und Umwelt

Bereits vor 2600 Jahren verschmutzte der Bleibergbau im Mittelmeerraum die weit entfernte, unberührte Natur Schwedens (Nature, Band 368, S. 323).

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

DAS LETZTE

O stern war irgendwie tierisch. Schweinepest und Rinderwahnsinn. Das ewige Mysterium des Ostereis, im existentiellen Spannungsfeld zwischen Hase und Henne.

+ Weitere Artikel anzeigen

DIE ZEIT

Etappensieg

Einen Augenblick lang schien es so, als sei der Friedensprozeß im Nahen Osten am Ende. Das Massaker in Hebron Ende Februar, bei dem 29 Palästinenser starben, lieferte Fanatikern und Fundamentalisten beider Seiten den „Beweis“: Das Gaza-Jericho-Abkommen ist „Verrat“.

Risiko

Die Drohungen im Nuklearstreit zwischen Amerika und Nordkorea sind wahrlich zum Fürchten. Sanktionen kämen einer „Kriegserklärung“ gleich, zeterten Kim II Sungs Diplomaten.

Ein Kerl

Schon bei dem feierlichen Abschied, der dem verstorbenen Franz Josef Strauß im Herbst 1988 zuteil wurde, verband der Münchner Volksmund auf unnachahmliche Weise Anerkennung und Lästerei.

Zeitspiegel

Freie Sicht ist in der Regel förderlich beim Führen eines Fahrzeuges. Dieser Einsicht folgend, erließ der kuwaitische Innenminister vorige Woche ein plausibles Verbot: Frauen mit Gesichtsschleier, so die Anordnung, dürfen in Kuwait nicht mehr Auto fahren.

Die neue alte Kungelei

Italiens Rechte hat sich nach allen Regeln der Demokratie aus den Wahlurnen erhoben.........................................

Wer beerbt den britischen Premier John Major? Die Diadochenkämpfe sind entbrannt. Derzeitiger Favorit: Michael Heseltine: Unser Lord Byron

Niemand kann Michael Heseltine vorwerfen, er verhalte sich gegenüber seinem bedrängten Premier nicht loyal. „John Major wird uns in die nächste Wahl führen und siegen“ – diese Formel hat der britische Industrie- und Handelsminister in den vergangenen Tagen immer wieder aufgesagt, wenn hartnäckige Journalisten ihm eine klare Antwort über seine eigenen Ambitionen entlocken wollten.

Politischer Komparativ

Der Wahlkampf, wer wüßte das nicht, ersetzt das Sowohl-Als-auch durch das Entweder-Oder, markiert schroffe Grenzen und läßt den Andersdenkenden mit Hilfe der Lieblingsfloskel des Kanzlers, „Aber Sie wissen doch genausogut wie ich“, unverzüglich verstummen; denn jedes „Nein, keineswegs“ würde postwendend ein „Dann verkennen Sie den Grundkonsens in diesem unserem Land“ nach sich ziehen.

Bonner Bühne: Sage und schreibe

Aufklärung bietet da die Bundeszentrale für politische Bildung, und keineswegs nur für Klippschüler, sondern vor allem für Fortgeschrittene und die berühmten Multiplikatoren.

Joachim Fests neuer Essay "Die schwierige Freiheit": Zu kurz gesprungen

Was sich zunächst wie ein Sieg ausgenommen hat, entpuppt sich immer mehr als die schwerwiegendste Bedrohung der westlichen liberalen Demokratie seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges: der Zusammenbruch des östlichen Sozialismus und damit das Verschwinden des, wenn nicht Feindbildes, so doch einzigen ernstzunehmenden Konkurrenten um die angemessene Antwort auf die Herausforderung der Zukunft.

Steuerpolitik: Knauserig

Nun ist Theo Waigel einmal vor den Wahlen ehrlich, und dennoch ist es nicht recht – vor allem nicht verfassungsgerecht. Mit überraschender Offenheit hat der Bundesfinanzminister in einem Brief an den Leiter des Bonner Instituts Finanzen und Steuern, Adalbert Uelner, eingestanden, daß er die Steuerbefreiung des Existenzminimums möglicherweise nur stufenweise einführen wolle.

Bonner Kulisse

Vage Ideen haben viele, aber so richtig zuständig fühlt sich keiner: Die ungedeckten Mehrausgaben von acht Milliarden Mark, die dem Bund durch die Bahnreform entstehen, werden zwischen den Finanz- und den Verkehrspolitikern der Koalition hin und her geschoben, ohne daß schon eine Lösung in Sicht wäre.

Der Privatsender Vox wird abgewickelt: Toter Kanal

Erst das Aus wurde zum Ereignis. Der Privatsender Vox, der im Februar vergangenen Jahres als "Ereignisfernsehen" startete und nun seit Anfang April abgewickelt wird, erfüllte seinen hohen Anspruch schließlich mit seinem Scheitern: Er wurde zur größten Pleite in der gerade einmal zehn Jahre jungen Geschichte bundesdeutschen Privatfernsehens.

Blind und taub

dDeutschland hat noch nie eine wache, informierte, hellhörige entwicklungspolitische Öffentlichkeit gehabt. Und es hat sie heute noch weniger als früher.

Sparkurs wird belohnt

Der vorösterliche Kurseinbruch an der Wall Street war keine gute Vorgabe. Trotzdem startete der deutsche Aktienmarkt nach den Feiertagen mit deutlich steigenden Notierungen.

Manager und Märkte

OECD: Tauziehen um Spitzenposition Viva: Mit „La Le Lu“ nach vorn Irak-Handel: Rätselhaftes Milliardengeschäft

Wachstum kraft Wasser

Wenn er von der Brücke spricht, dann gerät Aranya Suchanil ins Schwärmen. "Jetzt beginnt eine neue Ära", sagt er, "und wir werden alle davon profitieren.

Am seidenen Faden

Margaret Thatcher müssen in den vergangenen Wochen oft die Ohren geklungen haben. Privatisierung, Entbürokratisierung, Liberalismus: Was da aus dem italienischen Wahlkampfgetümmel scholl, erinnerte sehr an die britische Marktmusik aus den achtziger Jahren.

Pech und Pannen in Biblis

Das Kernkraftwerk Biblis Block A ist ein Leichtwasserreaktor wie alle anderen in Deutschland. Auch seine Pannenstatistik macht es bislang zu keiner Besonderheit.

Lehrzeit

Immer wieder wird die Bildungsdebatte mit Zahlen und Behauptungen geführt, die zwar falsch sind, aber gut ins politische Konzept passen und sich deshalb hartnäckig halten.

Kampf um die Wurzelbärte

Ein Antrag und zwei Briefe waren nötig – und schon hatte die Kleinwanzlebener Saatzucht die Genehmigung, ihre gentechnisch veränderten Zuckerrüben auf kalifornischen Äckern zu testen.

Erforscht und erfunden

Schlangen riechen Stereo. An beiden Enden ihrer gespaltenen Zunge befinden sich empfindliche Sinnesorgane, die Chemikalien orten.

Zeitmosaik

Der Schäferhund vor einhundert Jahren ohne die zusätzliche Eigenschaft „deutsch“ war ein lieber klappohriger Wuschel, der sich gern zum Trüffelsuchen schicken ließ und mit seinem Schäfer um die Wette strickte.

Personen und Handlung sind frei erfunden

Wie groß ist der Unterschied zwischen Mitmenschen und Romanfiguren? Seit Jahrzehnten versichern Nabokov, Grass, Wolf – Christa, nicht Ror! – und Knef, Personen und Handlung seien frei erfunden und Ähnlichkeiten mit lebenden Personen rein zufällig.

+ Weitere Artikel anzeigen