Politik

Zeitspiegel

Die Fax Flut nervt, doch immer willkommen sind uns die erfrischenden Thermopapiere aus der Potsdamer Staatskanzlei, in denen die unendliche Geschichte des hlg.

Unabhängiger Geist

Kein anderer als Hartmut Hentig könnte uns das Bild seines Freundes Golo Mann so kenntnisreich und n

Servus Bayern

Ich kann mich wirklich noch ganz genau daran erinnern, wie ich meine erste Million von München in drei Koffern, natürlich an der Steuer vorbei, nach Genf transportierte, um sie dort im Bankhaus Pictet in Sicherheit zu bringen.

Umbruch und Übergang

In der ganzen Welt ist „Königswinter" zum Begriff geworden - jene britisch deutsche Konferenz, die alljährlich Politiker und Geschäftsleute, Akademiker und Journalisten zusammenführt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Terror unter dem Davidstern

Ohne besonderen Grund kommt niemand nach Kfar Tapuach. Seit Jahren hat es immer wieder Auseinandersetzungen, Razzien, Haftstrafen gegeben. Neu aber ist nun nicht nur das Verbot ihrer Organisation.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Ungerechter Malus

Grundsätzlich ist es sinnvoll, daß eine Versicherung diejenigen stärker belastet, die höhere Kosten verursachen.

Raucher zur Kasse

Ob man das deutsche Gesundheitswesen wirklich als so teuer erachtet, wie immer wieder behauptet wird

Markt-Report: Störfall für Bankaktien

An der Börse setzt sich die Auffassung durch, daß sich die Zinsentwicklung in Deutschland wenigstens eine Zeitlang von der in den Vereinigten Staaten absetzen kann.

Bitterer Nachgeschmack

Genußscheine sind in Mode gekommen. Im vergangenen Jahr offerierten Banken und Industrieunternehmen derartige Papiere im Wert von über fünf Milliarden Mark. Einige Kapitalanlagegesellschaften legen sogar Genußschein Fonds auf. Das treibt die Kurse.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Harry Rowohlt: Pooh's Corner

Man soll auf schöne Verleser achten, hatte der Mann gesagt. Und wenn man Spanische Hofreitschule statt zwar sehr niedlich, aber es bringt uns nicht wirklich weiter.

Zeitmosaik

Kurt Cobain, der Sänger von Nirvana, ist gestorben, hat sich, wie die „Tagesschau" meldet, eine Kugel in den Kopf geschossen. Am selben Tag starb Golo Mann. Eine seltene Konjunktion: der Musiker und der Historiker, der Repräsentant und der Märtyrer.

Erinnerung an einen Theatermacher: Meisel, Feuerkopf

Der Kopf. Der Kahlkopf. Unmöglich, von Kurt Meisel zu reden, ohne über die beinahe weltberühmte Meisel Glatze zu reden. Tun wir es also lieber gleich. Für die bunte Presse war Kurt Meisel die deutsch österreichische Antwort auf Yul Brynner.

Telecrazia

Es sieht so aus, als könnte Silvio Berlusconi, der Überraschungssieger der italienischen Wahlen, nach dem 15. April vom Staatspräsidenten Eugenio Scalfari mit der Regierungsbildung beauftragt werden.

ULRICH HORSTMANN: Meine Jahre mit Helmut Kohl

Im Jahre des Herrn 1982 veranstaltete das Z£iT Feuilleton eine Umfrage unter der Überschrift „Die Wende zum Ende?". Böll, Flimm, Grass, Kluge, Kroetz, Lenz, Minetti, Peymann, Rühmkorf und Waiser fühlten sich aufgerufen und bemüßigt.

Fernseh-Kritik: Who is who

Ein Pfund, mit dem das deutsche Fernsehen wuchern könnte, wenn es denn genug davon hätte, sind seine Schauspieler; leider verdirbt die tödliche Routine, die in den großen Sendern alles einzwängt, auch die meisten Akteure.

DAS LETZTE

In Frankfurt herrscht das blanke Elend. Die Eintracht ist im Eimer, und die Kulturdezernentin Linda Reisch hat nicht mal den mehr. Der Bürgermeister zieht ihr das letzte Hemd vom Leib, und schneidend bläst der Wind durch den Etat.

+ Weitere Artikel anzeigen

DIE ZEIT

Friedenschancen nach den Bomben auf Goražde: An dünnem Faden

Nicht in den "Sumpf des Balkans" zu geraten, das war die westliche Devise seit Beginn des Krieges im früheren Jugoslawien. Daher der Verzicht auf frühzeitige, damals wahrscheinlich noch kriegsverhindernde Militärintervention; daher der Selbstbetrug, mit "humanitärer Hilfe" für die von Kanonen Bedrohten und von Bajonetten Vertriebenen sei internationaler Verantwortung Genüge getan; daher die Fließbandproduktion wohllautender, in ihrer möglichen Tragweite jedoch kaum ernstgemeinter Beschlüsse im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.

Kampfflugzeug: Vorgeführt

Die jüngste Meldung, daß die Entwicklung des Europäischen Kampfflugzeugs zwischen 300 bis 700 Millionen Mark teurer wird, als ursprünglich vorgesehen, ist nicht etwa ein verspäteter Aprilscherz, sondern eher eine kleine Gemeinheit der Industrie.

Bonner Kulisse

Die schon vor Wochen aufgetauchten Vermutungen, der russische Extremistenführer Wladimir Schirinowskij sei mit PDS-Geldern gespeist worden, haben sich inzwischen erhärtet und sind in drei Fällen aktenkundig geworden.

Rudolf Engen: Tourismus-Pfennig

Immer wenn Direktionsassistent Dr. Günter P. aus der Europäischen Management- und Marketing-Agentur (EMMA) nach einem Urlaub auf den Kanarischen Inseln fragt, lächelt man im Reisebüro von oben herab: „Alles ausgebucht!“ Der deutsche Reiseboom ist ungebrochen.

„Streiks sind in greifbarer Nähe“

ZEIT: Rußlands Streitkräften und Rüstungsindustrie droht die finanzielle Auszehrung. Durch Budgetkürzungen, so haben Sie kürzlich gewarnt, könne die Armee außer Kontrolle geraten.

Viel Geschrei um Babybrei

Die Nachricht platzte in die österliche Ruhe wie ein Paukenschlag: Fernsehen und Rundfunk berichteten, die Drogeriemarktkette Schlecker vertreibe Babykost mit Pestizidrückständen, die weit über den gesetzlich zugelassenen Werten liegen.

Energie und Umwelt

Allein in England fallen pro Jahr sechs Millionen Tonnen Stroh an, die keiner gebrauchen kann. Biologen des Londoner Imperial College haben jetzt eine Methode patentieren lassen, um aus überschüssigem Stroh oder auch Maiskolben den Alkohol Ethanol zu gewinnen.

Erforscht und erfunden

Hartnäckig hält sich der Glaube, bei Vollmond gebe es mehr Raufereien, Autounfälle und Selbstmordversuche. Ein mondgläubiger Polizist aus Ludwigshafen ließ gar per Dienstanweisung verfügen, in den kritischen Nächten der Schutzpolizei auf keinen Fall „dienstfrei zu gewähren“ (Skeptiker, Heft 1, S.

Lehrzeit

Maschinenbauer, Elektrotechniker und Informatiker befassen sich oft mit denselben Problemen, doch nur selten arbeiten sie dabei auch zusammen.

Zeit zum Hören

Peng! Wow! Elvis brüllt, Elvis schreit: "Zwanzig Prozent Amnesia". Mit der Wut der Verzweiflung schlägt er uns die zwanzig Prozent um die Ohren, die wir regelmäßig vergessen, die daran schuld sind, daß wir das nächste Mal wieder zur Wahl gehen, wieder wissen, wen wir wählen, und uns wieder unsicher sind, ob es der Richtige ist.

Alpträume, leicht gemacht

Seit je findet der Schrecken seine beiläufigste Gestalt in der Zeichnung. Der Schädel und die Sense – zehn Striche für den Schnitter Tod.

Zu Fuß durch die Alpen

Es begann mit dem Gruppenphoto. Vor dem Wiener Stephansdom standen sie Arm in Arm, acht Wandersleut, Umweltschützer allesamt, die Rucksäcke geschultert. Bereit, aufzubrechen zum langen Marsch nach Nizza.

Kultur light

Den Blick in den Spielplan des Hamburger Operettenhauses können Sie sich getrost sparen. Wir kennen ihn auswendig. Gestern: „Cats“ (ausverkauft).

Rom: Sonntags shoppen

Alle Maßnahmen gegen den chaotischen Straßenverkehr, unter dem Römer und Touristen gleichermaßen leiden, haben bisher ihr Ziel verfehlt.

Familien lösen sich auf, Freunde verschwinden, Eltern sterben. Doch Brüder und Schwestern begleiten uns oft bis ins Alter – nicht immer zu unserem Vergnügen: Liebe und Haß, ein Leben lang

Laß nicht locker und richte dich auf eine lange Reise in fremde Kindheiten ein. Denn bald sitzt du mit Photoalben auf dem Schoß – "Interessiert dich das denn wirklich?" – und nimmst an deinem Gegenüber ungewohnte Gesichtsausdrücke wahr: schwankend zwischen liebevoller Verklärung und Feindseligkeit.

Vor Gericht: Säge gegen Äste: Blutbuche, beschnitten

Winterzeit ist Gartenzeit. Obstbäume wol-Wlen beschnitten, Gebüsche ausgelichtet und abgestorbene Äste entfernt werden. Doch Vorsicht, ein Gartenfreund kommt heutzutage schnell mit dem Gesetz in Konflikt, wenn er nach alter Väter Sitte mit der Säge zum Großreinemachen ausrückt.

+ Weitere Artikel anzeigen