Heute müssen wir ganz schnell auf den Punkt kommen. Ganz kurz. Dem Leser zuliebe, dem man immer, immer helfen muß beim Lesen, denn wer liest schon noch? Man muß, kurz gesagt, dem Leser beim Lesen helfen wie dem Wähler beim Wählen, denn der Wähler wählt nicht immer richtig und der Leser liest nicht immer. Das eine ist Wahlkampf, das andere Leserkampf.

Nach dem Wahlkampf tritt der Große Vorsitzende vor die Kameras und sagt: "Es ist uns nicht gelungen, die Arbeitnehmer zu mobilisieren Ganz kurz. Aber immer wieder. Die Zusammenhänge verdienen Erörterung: Politikverdrossenheit und Leseschwäche. Kurz, was ist heute eigentlich liberal?

N u n, oh, äh - schon am Finis