Zu einem Blick in die Kulissen lädt das Babelsberger Filmstudio (Potsdam) auf seiner "Studiotour"

ein: "Komm zum Film!" heißt die Botschaft aus dem Reich der Monster, Mythen und Märchen.

Meisterwerke der Filmarchitektur sind in den Ateliers zu bewundern, wo einst Asta Nielsen, Marlene Dietrich oder Emil Jannings drehten, wo Fritz Lang für die UFA sein "Metropolis" inszenierte und zu Zeiten der DEFA Konrad Wolfs "Nackt unter Wölfen" oder "Die Geschichte von Paul und Paula" entstanden.

Heute können große und kleine Freunde des Kinos im Atelier West erleben, wie Nosferatu aufersteht - oder auf dem Gelände den Haulewald aus der "Unendlichen Geschichte III" bestaunen.

Und wer es noch aufregender liebt, kann zusätzlich die Ausstellung Cinefantastic besuchen:

Dort lassen Monster wie King Kong oder die Medusa aus "Kampf der Titanen" angenehm schaudern. Geöffnet ist bis Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 16, ermäßigt 12 Mark. Information: Babelsberg Studiotour, August Bebel Straße 26 53, 14482 Potsdam, Telephon 0331 965 27 55.