Eine Reise durch die Provinz Xinjiang entlang den Oasen von Kashgar nach Turfan wird von deutschen Fernreiseanbietern wie Studiosus und Ikarus in der Regel als kombinierte Flug-Bus-Bahn-Reise angeboten. Preis je nach Reisedauer: 6000 bis 9000 Mark.

Visa: Die Visabeschaffung übernehmen bei Gruppenreisen die Veranstalter.

Ein Visum, zu erhalten von der Chinesischen Botschaft (Kurfürstenallee 12, 53177 Bonn, Tel. 0228/36 10 95), kostet bei zweiwöchiger Wartezeit 30 Mark und ist maximal drei Monate gültig.

Beste Reisezeit: Zwar erreichen zwischen Juni und August die Temperaturen in Xinjiang regelmäßig 40-50 Grad, doch ist diese Hitze wegen der geringen Luftfeuchtigkeit im Schatten durchaus zu ertragen. Eine normale Konstitution reicht deswegen für den Besuch der Seidenstraße aus.

Literatur: Helmut Uhlig: "Die Seidenstraße, antike Weltkulturen zwischen China und Rom", Lübbe Verlag, 14,80 DM; Hans W. Haussig: "Die Geschichte Zentralasiens und der Seidenstraße in islamischer Zeit", Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 68,- DM; Hrsg. von Jan G. Hoerhuster: "Märchen der Seidenstraße. Märchen aus Sinkiang vom Dach der Welt", Diederichs, 25,- DM.

Auskunft: Fremdenverkehrsamt der Volksrepublik China, Ilkenhansstraße 6, 60433 Frankfurt/Main, Tel. 069/52 01 35.