Verwirrend, diese Bonner Politikmaschine.Jeden Tag Berge von Papier, Erklärungen und Gegenerklärungen und niemand, der sie ordnet, der den Durchblick behält und das wirklich Neue herausfiltert.Im Zustand latenter Desorientierung kann es schon mal passieren, daß eine kleine Sensation beinahe unbeachtet bleibt. Diese Woche zum Beispiel: der erste Auftritt yogischer Flieger im Regierungsviertel!Nicht einmal der Kanzler wird davon erfahren haben, obschon die Flieger keine 400 Meter von seinem Büro entfernt ihre heilende Kraft entfalteten. Zwei Plakate, drei Kandidaten, vier Matratzen - so präsentierte sich die "Naturgesetz Partei" im ehrwürdigen Presseclub.Die Wahl in Nordrhein-Westfalen steht an, und Ergebnisse von 0,2 Prozent mag niemand, auch kein Esoteriker.Deshalb nun yogische Flieger über den Matratzen von Bonn. Wenn es nur genügend davon gebe (Flieger, nicht Matratzen), werde alles gut, sagte Spitzenkandidat Reinhard Horowitz.Wer das yogische Fliegen erlerne, eine Art Schwebezustand im Lotussitz, werde befähigt, im Einklang mit den Naturgesetzen zu leben - als kreativer, gewaltfreier Mensch.Wenn 7000 yogische Flieger zusammenkämen (die Quadratwurzel aus einem Prozent der Weltbevölkerung), werde die Kriminalitätsrate um 30 Prozent zurückgehen.Weshalb Minister Rühe ersucht wurde, 7000 Soldaten als friede nsstiftende Luftwaffe bereitzustellen. Auch an den bosnischen Botschafter hat man sich gewandt, denn der dortige Krieg müßte beim Einsatz yogischer Fliegerstaffeln natürlich sofort ein Ende nehmen.Beide, der Minister und der Botschafter, hätten sich abschließend noch nicht geäußert. Leider fanden in den winzigen Räumlichkeiten des Bonner Presseclubs auf vier Matratzen nur zwei yogische Flieger Platz.Und bedauerlicherweise ließ sich der Zustand des permanenten Schwebens nicht so einfach für Presseleute reproduzieren.Deshalb konnten die Kameras von Sat.1 und Arte nur eine Vorform einfangen: das yogische Hüpfen. Macht nichts!Da es sich bei den beiden yogischen Hüpfern um die Quadratwurzel aus einem Prozent der örtlichen Bevölkerung handelte, wird man den Effekt der Vorführung ohnehin erst an der Bonner Kriminalstatistik der Vorwahlwoche ablesen können.