Ist Fleischessen Wahnsinn? Steckt in der Wurst BSE? Kriegt man Pickel vom Schwein? Wir sprachen mit einem, der trotz aller Warnungen von den roten Batzen nicht lassen kann - ein Heavy User des Fleischkonsums, der allerdings nur unter Pseudonym bereit war, Rede und Antwort zu stehen.

Wenn du so ein Stück Fleisch siehst, macht dich das an?

Hans Filet: Es gibt interessante Erlebnisse. Als ich das erste Mal in Athen war, bin ich durch den Fleischmarkt gegangen. Eine riesige Halle. Da hingen diese Tiere herab. Du siehst, das will gebraten werden, das schreit nach der Pfanne. Das war schon verlockend zu sagen, o.k., hau mir mal die Hälfte von dem Rind ab.

Wie oft ißt du Fleisch?

Täglich. Das fängt beim Frühstück mit Salami an. Wenn ich esse, ess' ich Fleisch. Daneben gibt's natürlich andere nette Dinge, es ist ja nicht so, daß eine panierte Auberginenscheibe nicht reizvoll wäre, aber dazu gehört dann schon, daß man sich Lammkoteletts macht.

Eine klare Hierarchie!

Das hat mit meiner Sozialisation zu tun. Ich bin in einer Zeit groß geworden, wo Fleisch Mangelware war. Es gab zwar im Osten große Fleischbatzen hinter dem Tresen, aber das war selten. Wenn meine Mutter nach Feierabend zum Fleischer gegangen ist und gesagt hat, sie möchte drei Koteletts haben, dann war eben nur noch Schweinebauch da.