Was is' jetzt?" ruft ein Mann, weniger empört als gepackt: "Sturm auf die Bastille?" Auch er will freilich nicht das Nachsehen haben, als plötzlich gut tausend Menschen auf das Burgtheater losrennen. Die für Wiener Verhältnisse untypisch geordnet gewesene Warteschlange von einem Burgflügel zum anderen nimmt laokoonische Form an. Der Reporter sieht nur noch, wie eine mit einer Zehnerpackung Toilettenpapier gefüllte Plastiktasche an ihm vorbeirauscht. Die Tasche gehört einer Dame mit Pelz und Formfrisur und trägt den Werbespruch einer Drogeriekette: "Was dich überholt, ist ein BIPA-Sackerl". Dame und Sackerl verschwinden im Gewühl.