Informationen:

Industriegeschichte wird in Südwales in mehreren heritage parks präsentiert. Im Big Pit Mining Museum in Blaenafon, einem vor wenigen Jahren geschlossenen Bergwerk, werden Besucher von ehemaligen Kumpeln in hundert Meter Tiefe durch die Stollen geführt. Geöffnet von März bis November, täglich 9.30 bis 17 Uhr.

Anreise: Von London aus erreicht man Cardiff mit dem Zug in dreieinhalb Stunden. Von dort aus empfiehlt sich ein Leihwagen, um auch abgelegene Ziele erreichen zu können.

Unterkunft: Bed & Breakfast ist preiswert und bietet Gelegenheit zu Kontakt mit den Bewohnern. In einer Broschüre mit dem Titel "Great Little Places" findet man Herbergen von der luxuriösen Großstadtunterkunft bis zur einsamen Farm.

Literatur: Peter Sager: "Wales", DuMont Kunst-Reiseführer, 44,- DM; Franz Rappel: "Wales", Verlag Martin Velbinger, 32,- DM.

Auskunft: Britische Zentrale für Fremdenverkehr, Taunusstraße 52-60, 60329 Frankfurt/Main.

Die Täler sind schroff, über die Hügel weht ein kühler, gleichgültiger Wind. Fremde verirren sich selten hier herauf. Der Bauer nickt, als ich ihm den Namen nenne, hebt den Arm und brummt: "Ganz oben da am Berg."