Göttinnen, so scheint es, haben Konjunktur. Aphrodite vor allem.

"Ihre" Insel jedenfalls ist Gegenstand gleich einer ganzen Flut von neuen Reiseführern. Das Gros dieser Guides befaßt sich sowohl mit dem griechischen als auch mit dem türkischen Teil Zyperns.

Wer sich speziell für den Norden interessiert, kann zurückgreifen auf den 1994 in der edition aragon erschienenen Band "Nordzypern" von Eberhard Schmitt oder das im selben Jahr erschienene DuMont Reise-Taschenbuch "Zypern - der nördliche Landesteil" von Helmut Weiß.

Ausschließlich dem griechischen Part widmet sich Barbara Peters mit ihrem in der Reihe DuMont Richtig Wandern erschienenen Band Zypern - Der Süden der Republik (DuMont Verlag, Köln 1995; 205 Seiten, 29,80 Mark). Die von ihr beschriebenen 34 Touren führen hauptsächlich ins Tróodos-Gebirge sowie zu den Sehenswürdigkeiten der Akámas-Halbinsel. Oftmals sind sie so angelegt, daß Start- und/oder Zielpunkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind. Wo dies nicht der Fall ist, rät Barbara Peters, möglichst im vorhinein ein Taxi zu bestellen.

Hilfreich ist der Verweis auf die nur bedingte Brauch- und Verfügbarkeit geeigneten Kartenmaterials. Daher fallen die Wegbeschreibungen sehr detailliert aus. Für einen Wanderführer gibt die Autorin ein überaus breites Wissen über Geschichte, Alltag, Kultur und Wesen der - griechischen - Zyprioten weiter. Nur eine wichtige Information fehlt: daß nämlich der Individualtourist in den abseits der Küste gelegenen, vom Fremdenverkehr noch kaum berührten Regionen unbedingt ein paar Brocken Griechisch können sollte. Die Verständigung auf englisch oder gar deutsch funktioniert hier in der Regel nicht.

Knapp angerissen findet sich das Wichtigste über die Historie und Gegenwart der Insel in Bruno Haas' Urlaubsberater Zypern (Hayit Verlag, Köln 1995; 94 Seiten, 11,80 Mark). Zwar mag der schwärmerisch-flapsige Sprachansatz des Autors nicht jedermanns Sache sein. Doch er hat so manchen besonderen Tip parat, zum Beispiel den Hinweis auf die schmackhaften Forellen aus dem Karyotis-Fluß oder auf die Aufführungen klassischer Dramen im Theater von Curium. Optisch freilich kann das mit meist winzigen Schwarzweißphotos illustrierte Bändchen keinerlei Reiselust wecken.

Ähnliches gilt für das Zypern-Handbuch von Marita Korst/Edgar P. Hoff (Hoff-Verlag in der Verlagsgruppe Reise Know-How, Rappweiler 1995; 512 Seiten, 34,80 Mark). Auch diese Illustrationen und Photographien sind nur in wenigen Ausnahmen eine Augenweide. Dafür besticht der Band durch opulente und zum Teil überraschende Textinformation.