Shilong in Südwestchina im Jahre 1967: Eine Frau Zou fand sich auf einer Liste von Mao Tse-tungs Klassenfeinden wieder ("eine Spionin"), weil ihr Mann Jahre zuvor nach Taiwan geflohen war.

Sie und ihr 32jähriger Sohn wurden an einen Baum gehängt und mit Knüppeln geschlagen, um ihnen ein Geständnis über ihre Verbindungen zu Feinden Chinas abzuzwingen.

Sie leugneten standhaft und wurden zu einer frisch ausgehobenen Grube gebracht, wo sie lebendig begraben werden sollten. Die Frau gab ihr Schweigen auf und rief ihrem Sohn zu: "Sollen wir so sterben?"

Worauf der Sohn antwortete: "Wir wollen nichts gestehen, was wir niemals getan haben. Sterben wir lieber." Aber als die Erde in die Grube geschaufelt wurde, stand der Sohn auf und rief tränenüberströmt: "So sollten wir nicht sterben. Das ist zu hart." Ein Milizmann stach ihm mit einem Speer in die Brust. Auch die Mutter stand auf, und auch sie traf ein Speer in die Brust. Als Soldaten die Speere herauszogen, hingen Stücke der Lungen daran. Die Mörder bestanden im Namen des chinesischen Staates darauf, der Sohn müsse auf seiner Mutter liegen, als die Grube zugeschaufelt wurde. Der Sohn stieß hervor: "O Gott, wie könnt ihr mir das antun?" Sie wurden bei lebendigem Leibe begraben. Danach feierten die Mörder bei einem Festmahl aus gekochten Portionen des zerlegten Fleisches.

Diese barbarische Stunde während der chinesischen Kulturrevolution war nur eine von Hunderten ähnlicher Szenen der Grausamkeit und des Kannibalismus in Guangxi, einer südwestlichen Provinz. Ihre berühmteste Stadt, Guilin, liegt inmitten senkrecht aufragender Kalksteinberge. Jahrelang wurde selbst in China von diesen Scheußlichkeiten nur sehr wenig bekannt, und Peking leugnete alles. Jetzt kommt die Geschichte ans Licht, dank einer kühnen Untersuchung durch den Schriftsteller Zheng Yi: "Scarlet Memorial" ist ihr Titel.

Das Buch wird Mitte Juni in Amerika bei Westview Press erscheinen.

Zheng Yi ist auch Autor von "Der alte Brunnen" (das sehr erfolgreich verfilmt wurde) und vieler anderer Werke, die in China veröffentlicht wurden, bevor er 1992 in die Vereinigten Staaten zog.