Und nun mit Musik, will sagen, Geräuschen aller Arten. Im Juni wurde in der Berliner Akademie der Künste (West) das 300jährige Bestehen der Akademie (gesamt) mit einer Rede vom Prä-sidenten Walter Jens (ZEIT Nr. 25/96) und einer Ausstellungseröffnung (ZEIT Nr. 26/96) gefeiert. Prachtvoll. Und nun, der Sommer ist da, gerät das Institut geräuschvoll aus dem Häuschen (West, Ost und dazwischen).

"Sonambiente" heißt das Festival für Hören und Sehen, das am 9. August mit verschiedenen Vernissagen von Klanginstallationen eröffnet wird. Es geht einmal quer durch die ganze Stadt, blüht in Theatern, Kirchen und Ruinen, schreckt vor dem Kupferstichkabinett ebensowenig zurück wie vor dem ehemaligen Staatsratsgebäude und dauert bis zum 8. September. Ein Faltblatt, das alle Termine verzeichnet, erhält man bei der Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin, Fax: 030/22 69 23 44.