Dieter E. Zimmer erhält den mit 15 000 Mark dotierten Helmut-M.-Braem-Preis für seine Übersetzungen der Werke von Vladimir Nabokov. Christian Wernicke erhält einen der Journalistenpreise Entwicklungspolitik 1995 für seine Reportage über die Lebensbedingungen von Frauen in Burkina Faso und Uganda ("Glück ist ein Maggi-Würfel", ZEIT Nr. 37/1995). Diese Auszeichnung wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung vergeben.