Die Rentenprobleme sind gelöst. Mit ihrem genialen Einfall werden Julius Louven und Volker Kauder die Altersversicherung gewiß sanieren.

Wenn wir uns erst mit 67 Jahren auf allen vieren in den Ruhestand schleppen und obendrein die Renten so niedrig werden, daß keiner mehr lange davon leben kann, sind wir alle Sorgen mit den Alten dieses Landes bald los. Und das Vertrauen in die Rente ist bei den 30- bis 40jährigen, zu deren Wohle sich die beiden Sozialpolitiker die Köpfe zerbrochen haben, auch wieder hergestellt. Nun fehlt nur noch eine geniale Idee, mit der die Kassen der Arbeitslosenversicherung gefüllt werden. Denn während sich Väter und Großväter allmorgendlich an ihren Arbeitsplatz quälen, lümmeln sich die Jungen, tatendurstig, aber ohne Job, auf Straßen und Plätzen.

Ein Problem? Den beiden Christdemokraten wird sicher auch dazu etwas einfallen. Wie wär's zum Beispiel mit längerem Schulbesuch oder Studium bis vierzig? Wer das bezahlen soll? Fragen wir doch einfach Louven und Kauder.