Zeilen, die einem immer im Kopfe herumgehen, das, was bleibt von einem Buch, das man vor langer Zeit gelesen hat . . . die Literaturbeilage unserer letzten Ausgabe hat eine Sammlung solch unvergessener Zeilen vorgestellt. Hier ein Nachtrag.

Peter Bichsel

Der erste Satz hängt bei mir an der Wand:

Erfahrung ist fast immer eine Parodie auf die Idee.

(Goethe in den Notizen zur zweiten Schweizer Reise, bei den Schweizer Spießern ist ihm das eingefallen)

Was mir immer im Kopf schwebt:

Und ab und an ein weißer Elefant (Rilke).