Herbstreisen nach Venedig haben nicht nur die berückende Schönheit der örtlichen Architektur für sich, sondern auch die abnehmenden Besucherströme. Wer dies nutzen will, um die Architekturbiennale zu besuchen, hat dazu noch bis zum 17. November Gelegenheit. Für die Daheimgebliebenen sind die Kataloge der Deutschen Biennale-Beiträge unter den Titeln "Wandel ohne Wachstum? Stadt-Bau-Kultur im 21. Jahrhundert" und "Renaissance der Bahnhöfe. Die Stadt im 21. Jahrhundert."

(Wiesbaden: Vieweg-Verlag 1996) erschienen.