Mit der Ruhe ist es vorbei, wenn man sich zum Nistplatz begeben hat. Während der Brutzeit herrscht hier Tag und Nacht Bewegung, besonders morgens und abends schweben dunkle Wolken von Vögeln in den blauen Himmel, um über dem Meer nach Futter zu suchen.

Von einer kleinen Aussichtsplattform am Rande des Nistplatzes fällt der Blick auf unzählige schwarze Punkte - jeder einzelne eine brütende Schwalbe. Bei jeder Annäherung stimmen sie ein ohrenbetäubendes Geschrei an.

Ein Animationsprogramm vermißt hier niemand. Die Attraktionen sind von der Natur vorgegeben, sie bestimmt den Rhythmus. Mindestens einmal am Tag lockt ein Strandspaziergang rund um die Insel. Er dauert gerade mal neunzig Minuten, und meist begegnet einem dabei kein Mensch. Aber wer ist schon hier, um seinesgleichen zu treffen?

Die Kundschaft besteht aus Paaren, wenigen Einzelreisenden und noch seltener Eltern mit Kindern. Gerade den Sprößlingen jedoch bietet sich hier eine unvergeßliche Begegnung: Esmeralda, trotz des Namens ein Männchen, die vermutlich größte, schwerste und älteste Riesenlandschildkröte der Welt. Mit seinen geschätzten 150 bis 200 Jahren bringt der rüstige Veteran rund 330 Kilo auf die Waage und hat es damit schon ins "Guinness Buch der Rekorde" geschafft. Mindestens dreißig Jahre leben er und seine zwei Gefährten Samantha und Rafael schon auf Bird Island. Sie stammen vom Aldabra-Atoll, das ebenfalls zu den Seychellen gehört und die größte Population der Urtiere beherbergt. Die Fixpunkte des Tages und zugleich seine Höhepunkte sind auf Bird Island die Mahlzeiten. Es gibt keine überladenen Büfetts. Doch die Köche David und France kreieren Delikatessen, die keinen Vergleich scheuen müssen. Ein Teil der Zutaten kommt von der Insel: Es gibt Schweine, Hühner, zahlreiche Gemüsesorten und sogar einen Obstgarten.

Fast erscheinen die Seychellen den Reisenden als Tropenparadies ohne die sonst üblichen Schattenseiten: keine Malaria, keine Wirbelstürme, keine Armut, kaum Zeitverschiebung. Auch beim Abschied von Bird Island kommt bei so manchem Wehmut auf, wenn die Twin Otter für den Rückflug einschwebt. Die letzte Hoffnung sind da Esmeralda und Konsorten: Wenn eines der Reptilien die Piste blockiert, geht für den Flieger gar nichts mehr.

Informationen:

Bird Island kann über Veranstalter wie Airtours oder Feria oder direkt als Zusatzprogramm einer Seychellen-Reise gebucht werden.