Stuttgart

Joachim Becker sagt: "Das beste an Herrn Schlauch ist sein Vorname."

Herr Schlauch denkt das offenbar auch. Zu Hunderten hängen in Stuttgart Plakate, weiße Plakate, auf denen nichts weiter steht als: Rezzo. Kein Hinweis darauf, was Rezzo werden will, für welche Partei, ja, für welche Politik er antritt. Nur eben: Rezzo.

In Stuttgart wird der Nachfolger von Manfred Rommel gesucht, ein neuer Oberbürgermeister also. Und die Plakate der Kandidaten, der Parteien geben - unfreiwillig? - Auskunft über deren Verfassung, ihr Selbstbewußtsein.

Über Rezzo ist alles gesagt. Und die andern? Der CDU-Mann Wolfgang Schuster läßt verkünden: "Ihr Arbeitsplatz würde Schuster wählen."

Das ist ein Satz wie "Katzen würden Whiskas kaufen". Der ist lustig.

Der mit den Katzen.