(11305 byte)

Deutschland ist "kein High-Tech-Land". Zu diesem Fazit kommt der jüngste Bericht zur technologischen Leistungsfähigkeit des Landes. Dennoch muß Forschungsminister Jürgen Rüttgers 1997 mit einem um 3,7 Prozent gekürzten Etat auskommen. Da scheint es tröstlich, daß über zwei Drittel der öffentlichen Ausgaben für Wissenschaft und Forschung von den Ländern bestritten werden: 1995 waren das immerhin rund 35 Milliarden Mark, die zumeist an Universitäten und Fachhochschulen gingen. Und in den Ländern stieg der Stellenwert der Wissenschaft in den vergangenen Jahren: Die Ausgaben dafür wuchsen seit 1991 doppelt so stark wie die Länderetats insgesamt.