Leben auf dem Bauernhof ist ungesund - zumindest wenn man einer norwegischen Studie glaubt (Intern. J. Cancer, 65, 1996). Die Forscher untersuchten 323 292 Kinder, die auf dem Lande aufwuchsen, und stellten fest: 1275 von ihnen erkrankten an Krebs, bevor sie achtzehn wurden. Kinder von Schweinezüchtern beispielsweise haben der Studie zufolge ein dreifach höheres Risiko, an einem Hirntumor zu erkranken, als andere Kinder. Geflügelhaltung hingegen führte bei den Kindern vermehrt zu Knochentumoren.