Macht da endlich einer Ernst mit dem Sparen? Gerhard Mayer-Vorfelder, baden-württembergischer Finanzminister, will den Bau einer Autorennbahn verhindern. Das Problem ist nur, daß ihn das gar nichts angeht.

Denn der neue Lausitz-Ring soll mitnichten im Musterländle, sondern in Brandenburg entstehen. Nun ist Zoff angesagt zwischen Stuttgart und Potsdam: Mayer-Vorfelder bedrängt seinen Bonner Kollegen Theo Waigel, das Projekt zu verhindern, und die Landesregierung in Potsdam verwahrt sich voller Empörung gegen die "völlig inakzeptable Einmischung".

Ungewöhnlich vielleicht, aber nicht inakzeptabel. Der Aufbau Ost lebt nun einmal vor allem von Geld, das aus dem Westen kommt.

Und 240 Millionen Mark für ein Motodrom - da muß die Frage erlaubt sein, ob die vielbeschworene Solidarität nicht über Gebühr strapaziert wird. Vielleicht haben die Brandenburger ja keinen Bedarf mehr an sinnvollen Investitionen, aber die Formel 1 ist auf keinen Fall die richtige Formel für den Aufschwung Ost.