Kein Markt schafft eine sozial gerecht geordnete Gesellschaft, vielmehr sind dafür Gesetze und Institutionen notwendig; zum anderen sind es viel weniger der Markt und der Wettbewerb, welche unsere heutige Arbeitslosigkeit verursachen, als vielmehr die der heutigen Lage unangepaßten überkommenen Gesetze, Institutionen und die weiterhin zunehmende Zahl immer komplizierterer Regeln und Verbote.

Die Beseitigung und - zum Teil - die vereinfachende Modernisierung von Paragraphen machen nur eine der notwendigen Therapien aus. Gleichwohl: Deregulierung ist zur Behebung der Massenarbeitslosigkeit unabdingbar notwendig. (...)

Die gesetzliche Ermächtigung, Tarifverträge für allgemeinverbindlich zu erklären, muß gestrichen werden. Die bisherigen Vorschriften verhindern die Entstehung neuer Arbeitsplätze. Was Unternehmensleitung und gewählter Betriebsrat miteinander vereinbaren können, das müssen sie auch vereinbaren dürfen!

(...)

Wir Deutschen sind so paragraphengläubig und so regelungswütig geworden, daß man an unserem Verstand zweifeln muß.

(...)