Mit ihren Body-Lotions und Badeölen schossen die baden-baden-industries neulich den Vogel ab: Der Preis des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) für das beste Kleinunternehmen 1997 an einer Schule ging an die Schüler der Kieler Berufsschule am Ravensberg.Die elf Jungunternehmer dürfen im August zum jährlich veranstalteten Wettkampf der Europäischen Föderation der Miniunternehmen in Kopenhagen fahren. Seit 1994 können Schüler über das Projekt "Junior - Junge Unternehmer initiieren organisieren realisieren" am realen Wirtschaftsleben teilnehmen und auf diese Weise praxisnah wirtschaftliche Funktionsweisen und Zusammenhänge kennenlernen.Im Rahmen von Junior entwickeln Schüler eine Geschäftsidee und gründen für ein Schuljahr ein eigenes Unternehmen, für das sie selbst verantwortlich sind.Sie müssen Kapital beschaffen, Steuern und Sozialabgaben abführen, Geschäftsberichte schreiben, Produktio n und Vertrieb organisieren.Während des Projekts werden die Miniunternehmen vom IW und Paten aus Schule und Wirtschaft betreut. Bislang können Schulen aus Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Bayern und dem Saarland teilnehmen.Schüler und Lehrer, die Lust haben, in die freie Wirtschaft zu gehen, können sich noch spätestens bis Schuljahresbeginn bewerben.Nähere Informationen beim IW, Stichwort Junior, Tel.: 0221/49 81-722.