Viel Betroffenheit und ebenso große Hilfsbereitschaft hat das Dossier "Die Kinder vom Bahnhof Bukarest" (ZEIT Nr. 31/97) bei unseren Lesern ausgelöst. Eine Spende erreicht die rumänischen Kinder über das Konto von Salvati Copiii, Nr. 01.1570.4015 bei der ING-Bank in Bukarest, World Trade Center, 3rd floor, oder über das Konto der Hilfsorganisation Concordia, Nr. 5800220310 bei der Hypobank München, BLZ 700 200 01, Stichwort: "Pater Sporschill, Kinderhaus Bukarest".