"Wir sprachen Politik - und insbesondere die Unterschätzung des Österreichischen Geistes im Reich (Verlag Fischer u.a.)."

Arthur Schnitzler, Tagebuch (1919)

Zu den Schönheiten des Lebens gehört unter anderem, daß das deutsch-österreichische Verhältnis Züge einer Karikatur annehmen kann. Als zum Beispiel jüngst ein österreichischer Dichter gegen einen deutschen polemisierte, soll der Deutsche geantwortet haben: Wer so über mich schreibt, ist entweder ein Österreicher, oder er hat ein Problem.

Nach meiner Ansicht schließt das eine leider das andere nicht aus, und es war kein Dichter, sondern ein genialer Journalist der Süddeutschen Zeitung, der das Problem, das man als Österreicher hat, für die Unvergänglichkeit formulierte. Die Österreicher seien "ein von Selbstzweifeln zerrissenes Volk, das der Außenwelt in den letzten fünf Jahrzehnten eigentlich nur durch die Erfindung des ,Almdudler' aufgefallen ist, einer urinfarbenen, herrlich erfrischenden Kräuterlimonade. Zu anderen Dingen sind die Bewohner Österreichs vor allem deshalb nicht gekommen, weil sie seit der Schlacht von Königgrätz damit beschäftigt sind, den eigenen Kropf zu kratzen und im Spiegel zu betrachten."

Ich gestehe, daß ich mir um Österreichs welthistorische Mission keine Sorge mehr mache, wenn das Land nur die therapeutische Aufgabe übernehmen kann, in den Deutschen den Eindruck zu erwecken, es gäbe auf der Welt noch etwas Lächerlicheres als sie selber. Mit Schopenhauer neige ich zum Glauben, daß generalisierbare nationale Eigenschaften immer widerwärtig sind und daß im Gesamtbild einer Nation die schlechten Eigenschaften der Mehrheit überwiegen.

Wahrhaft großartig sind halt nur einzelne!

In diesem pessimistisch-optimistischen Gedanken fühle ich mich durch das Buch eines Schotten bestätigt es heißt: "Die Österreicher pauschal", und es ist im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen. Der Titel ist unter Systemzwang entstanden, denn auch die Franzosen, die Amerikaner, die Deutschen, kurz, alles, was Rang und Namen hat, wird in einer Reihe von Taschenbüchern pauschalisiert.