Nach sieben Monaten ist die Bilanz für das Neuwagengeschäft hierzulande ernüchternd. Knappe 2,2 Millionen Personenwagen erhielten ihre ersten Nummernschilder, das sind 1,4 Prozent weniger als im selben Zeitraum 1996.

Kein Wunder, daß mit Ausnahme von vier Modellen alle Bestseller auf dem deutschen Markt Verluste erlitten. Das spektakulärste Überholmanöver gelang Volkswagen mit dem neuen Passat. Nach den Resultaten für das erste Halbjahr lag er noch auf Platz 11 jetzt hat er auf einen Schlag nicht nur die E-Klasse von Mercedes hinter sich gelassen, sondern gleich auch das Establishment-Trio BMW 3er, Audi A 4 und Mercedes C-Klasse, das sich weiterhin ein Kopfan-Kopf-Rennen liefert. Dem ewigen Spitzenreiter VW Golf, dessen vierte Version gerade vorgestellt wurde, sind solche Platzverbesserungen nicht möglich. Er kann - und wird wahrscheinlich - den Abstand zum Verfolger ausbauen. Denn Opels neuer Astra läuft erst im Frühjahr 1998 vom Band.

Neuzulassungen Januar bis Juli 1997

C Prozent gegenüber Vorjahres-Rang Modell Stückzahl zeitraum

1 VW Golf/Vento 191.628 - 13.6

2 Opel Astra 117.166 - 6.3

3 Opel Vectra 93.435 + 6.1