Die Zunahme des "Schwarz-Tourismus" hat der Deutsche Reisebüro-Verband (DRV) kritisiert. Nichtgewerbliche Institutionen wie Kirchen, Vereine, Volkshochschulen und Parteien würden immer häufiger als Reiseveranstalter aktiv. Dabei wird nach Ansicht des DRV nicht nur des öfteren gegen das Reiserecht verstoßen. Die Teilnehmer an diesen Pauschalreisen seien vielfach auch nicht ausreichend versichert. Der Branchenverband unterstellt den Laienveranstaltern außerdem, daß sie mit ihren Reisen Gewinne erzielen wollen.