Wie funktioniert das genau?

Wie lautet mein Algorithmus?

Was mache ich da eigentlich?

Der Mann studiert Lehrbücher, füttert Computerprogramme, sucht das Gespräch mit Mathematikern. Die Mathematiker, sagt der Mathemartist Becker, haben zögernd reagiert. Sie schienen seine Arbeit zu mögen, hielten sich aber mit mathematischen Aussagen zurück. Die Gesteinsbrocken, vermutet er, waren ihnen möglicherweise zu real, zu irdisch. Konnten nicht widerlegt werden. Waren nur schwer vom Fleck zu bewegen, waren einfach da.

Also bleiben auch Beckers Fragen bestehen.

Wie funktioniert das genau?

Wie lautet mein Algorithmus?