Nach dem ersten Band mit den Gedichten Else Lasker-Schülers (ZEIT Nr.

46/97) ist nun der zweite Teil der kritischen Gesamtausgabe ihrer Werke und Briefe erschienen. Der von Georg-Michael Schulz bearbeitete Band enthält die drei nachgelassenen Dramen Else Lasker-Schülers: "Die Wupper" wird nach dem 1909 bei Oesterheld & Co. in Berlin erschienenen Erstdruck, "Arthur Aronymus und seine Väter" nach dem stillschweigend von der Dichterin autorisierten Bühnentyposkript und das erst 1970 im Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft veröffentlichte "Ichundich" nach dem einzigen Typoskript wiedergegeben, das sich mit dem Nachlaß in der Jew ish National and University Library in Jerusalem befindet. Die drei Stücke wurden erfreulich sparsam kommentiert, ihre bekannten Varianten dokumentiert.

Zum ersten Doppelband plant der zum Suhrkamp Verlag gehörende Jüdische Verlag nach eigenen Angaben einen Appendixband, der die nach Redaktionsschluß neu aufgefundenen Gedichte und Gedichtvarianten und verschiedene lyrische Fragmente der Dichterin enthalten soll.

Else Lasker-Schüler: Werke und Briefe Kritische Ausgabe, Band 2: Dramen Jüdischer Verlag, Frankfurt am Main 1997 360 S., 98,- DM