Venedig? Doch, doch, das kennt man dort gibt es eine Kunst- und auch eine berühmte Architektur-Biennale. Aber SÆo Paulo? Wahrscheinlich hätte hierzulande kaum jemand Notiz davon genommen, wenn nicht drei begabte junge Berliner auf der dortigen Architektur-Biennale den Sieg unter etwa 550 Mitbewerbern davongetragen hätten. Die Architekten Nina Nedelykov, Carsten Granz und Pedro Moreira haben dort den ersten Preis für Städtebau und Stadtentwicklung gewonnen. Sie erhielten ihn für den Entwurf eines Sport- und Freizeitzentrums, durch den der Magdeburger Stadtteil Stadtfeld eine neue lebendige Mitte bekommen könnte. Das Motto der drei Berliner für SÆo Paulo hatte nicht zufällig "Architektur und Urbanismus"geheißen.