Skifahren im Januar günstiger

Preisbewußte Wintersportler buchen im Januar, wenn die Fremdenverkehrsbranche mit Pauschalen wie "Weiße Wochen" und "Ski-Preisknacker" um Gäste wirbt. Hier ein paar Beispiele.

Ein fünftägiger Skikurs für Abfahrts- oder Langläufer, ein Skipaß für sechs Tage sowie ein Saunabesuch enthält eine 7-Tage-Pauschale in St.

Blasien-Menzenschwand im Schwarzwald. Vom 10. bis zum 31. Januar beträgt der Preis pro Person einschließlich Übernachtung und Frühstück von 540 Mark an.

Auskunft: Tourist-Information, 79837 Menzenschwand, Postfach 20, Tel. 07675/ 876, Fax 17 09.

Mit "Schnee-Okay-Pauschalen" lockt das österreichische Zell am See in der Zeit vom 3. Januar bis zum 7. Februar. Für sieben Übernachtungen inklusive Frühstück, den für sechzig Seilbahn- und Liftanlagen geltenden Sechs-Tage-Skipaß sowie Karten für das Schwimmbad sind von 442 Mark an zu zahlen. Information: Europa-Sportregion, Postfach 11, A-5700 Zell am See, Tel. 0043-6542/77 00.

Sankt Michael im Salzburger Land legt vom 4. bis zum 31. Januar eine "Ski-Preisknacker-Pauschale" auf. Der Preis von umgerechnet 380 Mark an umfaßt sieben Übernachtungen mit Frühstück, eine Laternenwanderung sowie eine 6-Tage-Karte für das Skigebiet Katschberg/Aineck oder Speiereck-Großeck.

Auskunft: Informationsbüro, Raikaplatz 242, A-5582 St. Michael/Lungau, Tel.

Skifahren im Januar günstiger

0043-6477/34 20.

Wer vom 10. bis zum 31. Januar die "Super-Alpin-Pauschale" in der Osttiroler Skiregion Defereggental bucht, zahlt einschließlich Halbpension, Skipaß und -kurs von Samstag bis Samstag pro Person umgerechnet von 795 Mark an.

Information: Defereggental Werbung, A-9963 St. Jakob i.D., Tel.

0043-4873/54 84, Fax 52 65.

Im Schweizer Savognin in Graubünden richtet sich die Schneespaßpauschale im Januar besonders an Familien. Ein Skipaß für sechs Tage sowie sieben Übernachtungen mit Frühstück kosten von 469 Mark an, in Ferienwohnungen sind von 439 Mark an zu zahlen. Für Kinder gibt es ein spezielles Programm mit Märchenstunde, Disko, Skirennen und einer Fackelabfahrt. Über dieses sowie über weitere Angebote informiert der Katalog "Die Schweiz. 32x Spaß im Schnee", anzufordern beim Schweiz Tourismus, Tel. 069/ 25 60 01 60, Fax 25 60 01 10.

Auch in Nendaz im Wallis, das bis zum 3300 Meter hohen Mont Fort Wintersportmöglichkeiten bietet, gibt es spezielle Arrangements. Sieben Übernachtungen und ein 6-Tage-Skipaß kosten im Zeitraum vom 3. bis zum 31.

Januar je nach Unterkunftskategorie zwischen 365 und 846 Mark. Buchung und Information: Touristbüro, CH-1997 Haute-Nendaz, Tel. 0041-27/289 55 89, Fax 289 55 83.

Skifahren im Januar günstiger

Im Südtiroler Skigebiet Latsch-Tarscher Alm sind für die Zeit vom 12. Januar bis zum 8. Februar "Weiße Wochen" angekündigt. Ein Skipaß für sechs Tage, ein fünftägiger Skikurs sowie sieben Übernachtungen mit Frühstück sind je nach Unterkunftskategorie von zirka 410 Mark an zu buchen. Auskunft: Tourismusverband Vinschgau, Kapuzinerstraße 10, I-39028 Schlanders, Tel.

0039-473/62 04 80.