Wenn überhaupt, lassen sich die Folgen von Krieg, Terror, Elend und Flucht nur gemeinsam in den Griff bekommen.

(...)

An einer gemeinsamen Außen- und Innenpolitik, so kompliziert sie ist, führt kein Weg vorbei. Dabei geht es auch um eine Verständigung über die schwierige Frage: Wie viele Menschen sollen künftig nach Europa kommen dürfen? Und wer?

(...)

Sie (die Italiener) sind Torwächter und müssen im Interesse aller ihre 8000 Kilometer lange Grenze zum Mittelmeer bewachen. Dabei sollten wir ihnen helfen, mit Geld, notfalls mit der Abnahme von Flüchtlingskontingenten.