Matthias Naß, bisher Redaktionsdirektor der ZEIT, soll Stellvertretender Chefredakteur werden. Seine Nachfolge als Redaktionsdirektor soll Thomas Brackvogel antreten, der weiterhin auch die Aufgaben des Chefs vom Dienst wahrnimmt.

Haug von Kuenheim, der bisher den Länderspiegel betreute, wechselt demnächst in das Berliner Büro. Horst Bieber, zuletzt für die Leserbriefe zuständig, kehrt in das Politische Ressort zurück. Den Länderspiegel und die Leserbrief-Seite übernimmt Margrit Gerste.

Karl-Heinz Janßen, seit 1963 beim Blatt, geht Ende März in den Ruhestand. Die Zeitläufte übernimmt Benedikt Erenz, Redakteur im Feuilleton.

Heinz Josef Herbort, seit 1964 Redakteur im Feuilleton, wird ZEIT-Autor. Sein Nachfolger als Musikredakteur ist Claus Spahn, der bisher vor allem für die Süddeutsche Zeitung geschrieben hat.