(43560 byte)

Das raubt selbst dem Kanzler die Ruhe: Ende Dezember waren mehr als 4,5 Millionen Menschen arbeitslos, im Durchschnitt des Jahres 1997 fast 4,4 Millionen. Tatsächlich waren von der Jobkrise, wenn auch nur vorübergehend, sehr viel mehr betroffen: Insgesamt mußten 1997 7,3 Millionen Menschen den schweren Gang zum Arbeitsamt antreten. Besonders dramatisch bleibt die Entwicklung im Osten. Dort lag die Arbeitslosenquote, übers Jahr gerechnet, mit 18,1 Prozent fast doppelt so hoch wie im Westen, und Ende Dezember waren es sogar 19,4 Prozent. Seit 1991 ist die gesamtdeutsche Arbeitslosigkeit um fast 70 Prozent gestiegen - obwohl die Wirtschaftskraft des Landes beständig wächst.